preview

Bei einigen hat die Schule wieder begonnen, aber Zeit zum Basteln ist ja auch noch am Wochenende. Deshalb hier...

...der Bastelvorschlag Nr. 3. Und diesmal wird es richtig schwierig! Zuerst muss nämlich das Material gesammelt werden und dazu geht es in die Natur. Richtig! Natur ist da, wo gerade alles blüht und grünt!

Wir basteln oder flechten nämlich ein Frühlingskörbchen.

Und das braucht ihr dazu:

Biegsame frische Zweige von Weide, Haselnuss, Birke oder auch Efeu, Hartriegel... Je nachdem, was euch in die Finger kommt. Ob das Material richtig war, merkt ihr spätestens beim Flechten. Klappt das nicht, dann einfach noch einmal an die frische Luft und Nachschub holen! Zum Gestalten benötigt ihr noch frische Gräser, Blüten oder auch einfach Gras. Außerdem einen großen Joghurtbecher (500g oder 1kg), Schnur, eine Gartenschere, Sand oder Erde, und einen Pappkreis, dessen Durrchmesser etwas größer ist als der des Joghurtbechers. Die Pappe muss übrigens keinen Schönheitspreis gewinnen. Auch ein "Pappei" ist in Ordnung

Und so geht es:

Erst mal den Joghurtbecher leer essen und ausspülen. Dann den Becher zur Hälfte mit Sand oder Erde füllen. Nun in den ausgeschnittenen Pappkreis ziemlich am Rand neun Löcher bohren, den Pappkreis auf den Becher legen und durch die Löcher neun dickere, lange Zweige stecken. Genau: Bis in den Sand und weiter bis zum Boden des Bechers! Jetzt noch die oberen Enden der Zweige mit einem schönen, aber festen Band zusammenbinden und das Ganze sieht aus wie die Zipfelmütze eines Zwerges.

Nach diesen Vorarbeiten könnt ihr oberhalb des Becherrandes mit dem eigentlichen Flechten beginnen. Dabei das Geflecht immer gut zusammendrücken, damit es hält. Geflochten wird mit dünneren Zweigen um die dickeren neun "Aufsteller" herum. Zum Schluss noch Gräser und Blüten einflechten, wenn ihr mögt.

Jetzt kommt der spannende Moment. Falls ihr gut geflochten habt, hält das Körbchen, wenn ihr jetzt mit der Gartenschere die dicken Aufsteller oberhalb der Pappscheibe durchschneidet. Wenn nicht, viel Glück beim 2. Versuch!

Zum Schluss das Körbchen noch auf eine dicke, farbige Pappe kleben, dann hat es einen Boden. Etwas Moos hinein - und fertig!

Übrigens gibt es beim Basteln gegen die Langeweile (4) dann die Variante für Fortgeschrittene.

Jetzt wünschen wir viel Spaß beim Flechten und herzlichen Dank an Frau Nicolay für die Idee und das Foto!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.