preview

Zeiten der Stille und Besinnung für Menschen mit und ohne Glauben

„Gott sein Dank!“, „Um Gottes Willen …“, „O Gott …“. Absichtlich, bedacht, bewusst, unbedacht sprechen wir den Namen Gottes aus. Doch mit wem und über wen sprechen wir eigentlich? Durch Vorträge, gemeinsame Lektüre von Texten bedeutender Mystiker des Mittelalters, Zeiten des Schweigens und der Meditation kommen die Teilnehmer in Kontakt mit Gott, seiner Fülle und seinem Wesen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.